Die Zentrale Schulbibliothek kann ab Di., 7. Jänner 2020  wieder besucht werden. Besonders freuen wir uns natürlich auf ein Wiedersehen mit all jenen Lesern und Leserinnen, die uns während der langen Lesepause 2019 die Treue gehalten haben, und auf den Besuch all unserer Erstklassler und Erstklasslerinnen, die wir noch nicht in unserer Schulbibliothek haben begrüßen können.
Die neue Bibliothek hat eine etwas andere Lage im Haus: im Erdgeschoß nördlich an die große Aula anschließend.

Dankeschön an alle, die ständig hilfreich zur Seite stehen!

Benützen Sie unseren WEB-OPAC:  http://brg-spittal.web-opac.at

Der WEB-OPAC ermöglicht die Recherche via Internet von zu Hause aus, der gesamte Bibliotheksbestand kann eingesehen werden. Neuerwerbungen sind per Mausklick abrufbar und der Bestand kann nach Schlagwörtern durchsucht werden.

Um mit dem WEB-OPAC gut arbeiten zu können, holen Sie sich Ihre Lesernummer beim Bibliothekar!

Unser Schulbibliothekar

Mag. Josef Umbauer

 

Leseherbst Oktober 2019

Christoph Mauz, Christoph Wortberg, Gudrun Sulzenbacher. Das waren die drei renommierten Kinder-und Jugendbuchautoren, die den heurigen „Leseherbst“ wieder zu einem Hör-(und-Seh-)Erlebnis für zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Unterstufe machten. In Zusammenarbeit mit dem Bibliotheksverband Kärnten konnte vielen Buben und Mädchen der ersten, zweiten und dritten Klassen die Begegnung mit einem der drei Schriftsteller ermöglicht werden. So fanden in der zweiten Oktoberhälfte 2019 sechs Lesungen/Vorträge am BRG statt.

Christoph Mauz sorgte mit lustigen Geschichten (etwa vom „Tscho“), witzigen Formulierungen und vor allem seinem mimischen Spiel für Heiterkeit und Lachen. – Christoph Wortberg (übrigens auch als Schauspieler in der Langzeit-TV-Serie „Lindenstraße“ bekannt) las nicht so sehr aus seinen Werken (zum Beispiel dem Roman „Easy“), sondern erzählte viel darüber, wie seine Geschichten entstehen und was alles an persönlichen Erfahrungen und eigenen Erlebnissen darin einfließt. – Gudrun Sulzenbacher beeindruckte das Publikum – wie schon in früheren Jahren – mit ihrem Sachvortrag zum Thema „Ötzi“. Fundiert und bildunterstützt erklärte sie Entstehung und Inhalt ihres Buches über die „Gletschermumie“ vom Similaun. Das Buch ist mittlerweile ein Klassiker der Jugendsachbuchliteratur geworden, aber es kommen immer wieder weitere spannende Forschungsdetails zu „Ötzi“ dazu, und auch darauf ging Sulzenbacher ein.

 

Josef Umbauer

 

Antolin – unser Leseförderungsprogramm! (www.antolin.de)

  • ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10
  • bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, sowohl zu fiktionalen Texten wie auch zu Sachtexten (etwa aus der Was-ist-was-Reihe), die die Schüler online beantworten können
  • fördert die Schüler auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Lese-Identität.
  • eignet sich zur sinnvollen Differenzierung
  • verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag
  • bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler/Schülerinnen

Informationen und Zugang für Lehrer: Mag. Josef Umbauer

Neuigkeiten aus der Bibliothek

Der ECOWIN-Verlag hat uns beinahe sein gesamtes Programm für unsere Schulbibliothek kostenlos zur Verfügung gestellt!

Es handelt sich um eine ganze Reihe sehr interessanter, aktueller Sachbücher zu den verschiedensten Themen. Informiert euch unter Neuanschaffungen im WEB-OPAC oder im Verlagsprogramm unter www.ecowin.at

Vorwissenschaftliche Arbeit

Folgende Institutionen des öffentlichen Bibliothekswesens bieten die Zusammenarbeit im Hinblick auf die VWA an (Führungen; Medienentlehnung; Hilfestellung bei Literatursuche, Themenfindung und Archivarbeit; Vermittlung von Kontakten zu Fachleuten; inhaltliche und methodische Tipps bei der Erstellung der Arbeit; evtl. Veröffentlichung herausragender VWAs in einer Druckschrift):

  • Die AK-Bibliotheken bieten kostenlos ca. 15.000 E-books für alle Unterrichtsfächer an. Die Anmeldung (Versicherungsnummer notwendig) ist kostenlos möglich! www.ak-bibliotheken.at
  • Bibliothek des Kärntner Landesmuseums (= Kärntner Landesbibliothek)
    Klagenfurt, Museumgasse 2; rund 140.000 Medien; derzeit wegen Gebäudesanierung leider nicht zugänglich
    www.landesmuseum.ktn.gv.at/240848_DE-LMK-Bibliothek
  • Kärntner Landesarchiv (KLA)
    Klagenfurt, St. Ruprechter Straße 7; rund 140.000 Archivalien
    www.landesarchiv.ktn.gv.at/
  • Universitätsbibliothek Klagenfurt
    300.000 Medien in Freihandaufstellung; insgesamt 850.000 Werke Druckbestand, darunter zahlreiche Tageszeitungen und Zeitschriften; zahlreiche Datenbanken
    Schüler brauchen einen Leserausweis
    http://ub.uni-klu.ac.at/cms/index.php
  • Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten (NWV)
    Klagenfurt, Museumgasse 2; Handbibliothek im NWV-Büro; Teilnahmemöglichkeit an Fachtagungen und Exkursionen für VWA schreibende Schüler
    www.naturwissenschaft-ktn.at/

Viel Spaß beim Schmökern!